Marley Kaltwassersystem



Immer und überall was am Laufen.
Schnell und ganz leicht montiert leiten Sie kaltes Wasser überall dorthin, wo es benötigt wird – im und am Haus, im Garten, auf dem Hof, z.B.:

  • Anschluss eines Wasserhahns an Ihrer Terrasse, in der Garage oder am Carport
  • Trinkwasserversorgung in Ihrer Gartenlaube und Bewässerung Ihres Gartens
  • Wasserleitungen für die Toilette, die Waschmaschine im Keller oder Anschlussmöglichkeit für Regenwasser-Nutzungsanlagen
  • Saugleitungen im Brunnen, Anschlüsse an Gartenpumpe oder Hauswasserwerk
  • Trinkwasser für Stall und Weide

Alles kein Problem mit dem Marley-Kaltwassersystem!
 

 

Universelles System für jeden Anwendungsfall:
  • Rohre in verschiedenen Längen
  • Kupplungen in verschiedenen Ausführungen
  • Anschlussverschraubungen mit Rohranschlüssen und Gewinden
  • Winkel mit Rohranschlüssen und Gewinden
  • T-Stücke mit Rohranschlüssen und Gewinden
  • Wasserhahnanschlüsse in verschiedenen Durchmessern
  • Kugelhähne in verschiedenen Ausführungen
  • Anschlussadapter für unterschiedliche Rohrmaterialien

Wasser leiten leicht gemacht!
Einfach dicht: Klemm-Schraub-Verbinder aus Kunststoff.
Kein Kleben, Löten, Schweißen oder Gewinde schneiden notwendig!
 
Rohr mit Schere für Kunststoffrohr durchschneiden.
Fitting aufschrauben – Überwurfmutter, Klemmring und Dichtung auf das Rohrende schieben.
Rohrende bis zum Anschlag in den Fitting einschieben.
Überwurfmutter handfest anziehen – fertig und dicht!


Vor Inbetriebnahme der Trinkwasserleitung ist eine Druckprüfung nach DIN 1988 (20°, 2 Std., 17,5 bar) durch einen Sanitärinstallateur durchzuführen. Es gelten die technischen Regeln für die Installation sowie die gesetzlichen Richtlinien nach AVBWasserV.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Ihr zuverlässiger Partner für den Tiefbau

Kellerfenster, Lichtschächte, Roste

Wenn Sie beim Neubau zunächst die Kosten für große Kellerfenster und Lichtschächte sparen wollen, lassen Sie z.B. Fensterstürze einlegen und die Fensteröffnungen provisorisch mit Mauerwerk verschließen. Zu einem späteren Zeitpunkt lassen sich Fenster und Lichtschacht leicht nachrüsten. Sprechen Sie unseren Fachberater an: Er berät Sie in allen Fragen rund um die Themen „Kellerfenster“, „Lichtschächte“ und „Roste“.

Mauerschutz

Beim Rohbau kommt es unter anderem darauf an, dass das Gebäude ausreichend gegen Feuchtigkeit und Nässe von unten geschützt ist. Isolierung und Drainage spielen folglich eine wichtige Rolle.

Leibungsfenster

Wärmedämmung, Hochwasserschutz und Einbruchhemmung: Die Leibungskellerfenster ACO Therm® bieten gleich drei Vorteile, die besonders dann interessant sind, wenn der Keller als Wohnraum genutzt werden soll.

Schachtabdeckung

Oft fallen der unterirdische Einbau von Revisions- und Kanalschächten sowie Regenwasserzisternen in den Bereich der Wegeflächen.